Folge mir

Montag, 13. Februar 2012

Kleiderschrank aufräumen

Ich weiß es ist etwas peinlich ^^ Aber ich bin ein kleiner Kleiderschrank Messie ... 
In meinem Kleiderschrank herrscht absolutes CAOS !!!!! 

Ich weiß ich muss ihn aufräumen aber ich finde keinen Anfang -.- 
Keine Angst da sind NUR saubere Sachen drin !!! 

Ich werde mal sehen, ich mache das die Tage mal ^^ 
Vor allem finde ich bei solchen Aktionen immer Sachen wieder wo ich nicht wusste das ich sie habe !!! xD









Ein paar Tipps :  die besonders ich mir zu Herzen nehmen werde ;)
Schritt 1: Wegwerfen
Alles, was Löcher hat, ausgebleicht oder ausgeleiert ist, verschlissen wirkt oder gerissene Nähte hat, fliegt gnadenlos in den Müllsack.

Schritt 2: Prüfen, was noch passtIm Laufe eines Jahres kann sich sowohl der modische Stil als auch die Konfektionsgröße stark verändern. Darum wird als Nächstes nachgeschaut, welche Bekleidungsstücke vom Gefühl und Geschmack her gar nicht mehr gehen, und welche inzwischen auch gar nicht mehr passen. Was optisch nicht mehr gefällt, kommt in den Sack für die Altkleidersammlung. 

Schritt 3: Wann wurde es zuletzt getragen?
Was sich jetzt noch im Schrank befindet, wird dahingehend geprüft, wann es zuletzt mit Freude und Vergnügen getragen wurde. Denn die Erfahrung zeigt, dass man Kleidungsstücke, die man über ein Jahr lang nicht angezogen hat, mit 99%iger Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft nicht anziehen wird. 

Schritt 4: Die Grenzfälle
Gelegentlich findet man bei dieser Aufräumaktion in seinem Kleiderschrank Sachen, die man zwar nicht (mehr) tragen kann oder will, an denen man aber irgendwie hängt. Diese besonderen Fälle werden sorgfältig zusammengelegt, gegebenenfalls mit Lavendel, Zedernholz und Zitronenschalen gegen neugierige Motten geschützt, und in einer Umzugskiste sicher verstaut. Solcherart geschützt und gut aufgehoben können sie dann auf dem Dachboden oder im Keller eingelagert werden

Schritt 5: Endkontrolle
In diesem Stadium sollten sich nur noch Dinge im Kleiderschrank befinden, die gerne und regelmäßig getragen werden, die bestens passen und gut gefallen. Zur Sicherheit sollte man aber jetzt noch einmal jedes einzelne Teil durchgehen und feststellen, ob das auch bestimmt stimmt. Denn aus der Erfahrung ist geläufig, dass sich im Rahmen dieses strengen Ausmist-Prozesses auch die persönliche Wahrnehmung etwas präzisiert.




Kommentare:

  1. hahahhaaa....in meinem kleiderschrank sieht es genauso unordentlich aus!!!ich räume auf und buuuuuumm 10 min später sieht es wieder genauso unordentlich aus :P und wenn ich was dann nicht finde flipp ich aus ;)

    AntwortenLöschen
  2. Wenigstens Ist das nicht nur bei mir so ;)
    Ich dachte schon ich bin nur so ein Kleiderschrank Caot :)
    Ich räum ihn auch öfter auf aber er sieht so schnell wieder so aus ich denke er ist zu klein ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab am Wochenende endlich mal meinen Schrank ausgemistet und aufgeräumt :) Da hat sich echt einiges angesammelt ;) Ich hab mich danach jedenfalls viel viel besser gefühlt, irgendwie befreit. Und jetzt hab ich wieder ganz viel Platz für neue Teile ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen